Welcome

There is a rawness in the pureness

and something pure in the rawness

Rebekka Scharf betrieb rhythmische Sportgymnastik auf Wettkampfbasis bevor sie sich ganz dem Tanz widmete. Sie bildete sich in New York an der Martha Graham-und Cunningham School, Broadway Dance Center,...weiter und schloss als diplomierte Tänzerin und Tanzpädagogin an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz ab.

 

Seitdem sah man sie auf diversen Musicalbühnen (Space Dream Saga 3, Dracula, Best of Musicals in Wien,...), in Zaubershows (Tänzerin und Assistentin von Julius Frack und Peter Valance), Operetten (Wiener Blut), Tanztheater (D'schwyz tanzt, Das getanzte Gedicht,...) und auf Konzerttourneen (Stille Nacht Tour, Kelly Family) im In- und Ausland.

 

Sarah Keusch und Rebekka Scharf treten seit 2011 zusammen in der Gothik Szene mit sogenannten Dark Performances auf (My velvet little disaster PART I + II, Passage, L'enfant sauvage, Coming home, uvm.), und werden regelmässig für Tanztheater und Privat- und Firmenveranstaltungen gebucht (Where is my house, Just married,…).

 

Ihr Schwerpunkt liegt im Ausdruckstanz, das poetische und lyrische im Tanz zur Geltung zu bringen und mit kraftvollen Bewegungen zu einem ganzen zu vereinen. Ihre Inspiration findet sie in den Musikbereichen Hardrock und Gothic, das düstere und verzweifelt aggressive, sowie das dramatische fasziniert sie.

 

„It’s the magic of music. You just lose yourself in it and forget yourself, and in those moments nothing else matters“ - Ville Valo

 

Seit Juni 2014 ist Rebekka Scharf Dipl. Eventmanagerin (inkl. Sponsoring). Sie weiss, was notwendig ist, ein Produkt/Projekt optimal zu vermarkten und erstellt auf den Anbieter und das Zielpublikum ausgerichtete Konzepte, macht die Budgetkalkulation und ist für die Künstlerbetreuung verantwortlich.

Als Tanzdozentin ist sie in Zürich, Winterthur und Luzern tätig.